Category Archives: Sekundarschule – Secondary

Eighth place: Good news from Britannica School

Thanks to the help of teachers, librarians and maybe also parents we’ve brought a trustful information source to our students!

This is the statistics delivered by Britannica:


Session(s)  Document(s)  Media(s)  Querie(s)  Hit(s)  Downloads  
 4,910  5,740  7,339  21,093  3,450,599    13,079

Their comment:

“I am happy to confirm that in terms of usage – you are my 8th Highest school globally out 55 Schools, so congratulations on this very good achievement.”

Advertisements

Leave a comment

Filed under Primarschule - Primary, Projekte - Projects, Sekundarschule - Secondary, Statistik - Statistics

Von Brexit-Auswirkungen und anderen Herausforderungen*Of Brexit consequenses and other challenges

Man könnte meinen, es wäre nichts los in der Sekundarbibliothek. Weit gefehlt! Denn die Bibliothekarin war bis zum 29. März schwer unter Druck: Der Brexit lässt grüßen. Sie hatte den Ehrgeiz, alle englischsprachigen Bücher vor einem möglichen harten Brexit zu bestellen, und zwar für beide Bibliotheken. Was soll ich sagen: Sie war erfolgreich (im Gegensatz zum Britischen Parlament…). So stehen die Regale nun voll: Die Regale in den Bibliotheken mit neuen Büchern genauso, wie die Regale im Büro mit noch einzubindenden Büchern. Aber keine Angst: Es wird mindestens genauso viele neue deutsche Bücher geben – sie sind bereits bestellt.

Der Brexit spielte auch eine kleine Rolle – wenn auch eine untergeordnete – beim ersten Autorenbesuch in diesem Schuljahr. Ash Dickinson, Poetry Slammer und bekennender Brexit-Gegner besuchte uns bereits im Februar die Klassen S3 EN, S4 EN und S5 EN. Ash ist Poet, Performer und Workshop-Spezialist und begeisterte die Schüler mit einem sehr interaktiven Workshop in dem wirklich jeder einzelne Schüler an das Schreiben von Gedichten herangeführt wurde. Mit seiner humorvollen und lebendigen Sprache machte er Lyrik für die Schüler zugänglich und weckte ihr Interesse an der ganz eigenen Sprache der Lyrik. Dabei nutzte er vor allem die japanischen Gedichtformen, wie zum Beispiel Haiku – einfach, kurz und prägnant, so dass wirklich jeder Schüler die Chance hatte, ein eigenes Werk zu verfassen. Wie viele davon diese oder andere Formen der Lyrik „heimlich“ weiterhin verfassen (sei es für die/den Liebste*n oder im Tagebuch) werden wir wohl leider nie erfahren.

Für die Klassen S6 kam im März dann Que du Luu mit „Das Jahr des Affen“, einer Geschichte die auch von Flucht und Vertreibung handelt: im Hintergrund geht es in ihrem Roman um die Geschichte der Boat People aus Vietnam. Doch eigentlich geht es um die Frage, was Anderssein bedeutet, wie man seinen Platz im Leben finden kann, wenn man nicht wirklich dazugehört und was Heimat bedeutet – für die Autorin ein Begriff, so sagt sie, der mehr mit Menschen als mit Orten zu tun hat. Que du Luu ist chinesischer Abstammung, ihre Familie hatte in Südvietnam gelebt und war nach Ende des Vietnamkriegs – wie so viele damals – über das Meer von dort geflohen, und nach einer langen Odyssee nach in einer westfälischen Kleinstadt gelandet. Que du Luu hat mit den Schülern zwischen den kurzen Lesesequenzen intensive Gespräche geführt: Über die Geschichte im Buch, über ihre eigene Geschichte, über das Schreiben, das Fremd sein und noch viel mehr. Die Frage nach den eigenen Wurzeln war für unsere Schüler, von denen viele aus multinationalen Familien stammen, vielleicht genauso wichtig, wie für Que du Luu, die in ihrem Buch vor allem auch ihre eigene Geschichte verarbeitet hat.

Eine weitere Fluchtgeschichte brachte Annabel Wahba, Autorin und Journalistin bei der „ZEIT“ mit zu ihrer Lesung für die S2DE. Anhand einer wahren Geschichte hat sie in ihrem Jugendbuch „Tausend Meilen über das Meer“ von einem 15-jährigen Jungen aus Homs erzählt. Von seiner Flucht aus Syrien, aber auch von seiner Ankunft in Deutschland, den Problemen seiner Integration in der Schule. Frau Wahba brachte den Schülern in intensiven Gesprächen und mit ihrer warmherzigen Art dieses schwierige Thema näher und auch hier ging es viel um die Frage des Fremdseins, um das Schicksal von Menschen, die ihre Heimat verlassen und um das anders sein. Annabel Wahba war beeindruckt von der Vielfalt der Herkunftsländer unserer Schüler – sie selbst hat einen ägyptischen Vater und eine deutsche Mutter. Genau die Richtige also für unsere bunte Schule!

Noch ein kurzer Ausblick:

Als nächstes steht der Besuch von Piers Torday ins Haus. Sein Thema wird im weitesten Sinne Umwelt und Umweltschutz sein.

Dagegen sind die beiden jungen Autoren Jacob Leffers & Emil Woermann mit ihrem „Secret book for digital boys“ in der Netzwelt unterwegs.

Christian Tielmann und Frank Reifenberg, die unter dem Pseudonym „R.T. Acron“ die „Ocean City“ Reihe verfasst haben werden im Juni den Abschluss unserer diesjährigen Lesungs-Saison bilden.

Wir sind sehr dankbar, solch großartige Autoren zu uns einladen zu können!

****************************

This slideshow requires JavaScript.

 

One could think there’s nothing to do in the Secondary Library. Way off the mark! The librarian was feeling under the pressure of 29th March approaching: Courtesy of Brexit. Her ambitious goal was to order all English books prior to a possible no-deal Brexit and to do that for both of the school libraries. What can I say: She made it (unlike the British Parliament …). Now the shelves are filled: Not only the shelves of the library but also the ones in the library office where the books are waiting to be covered. But don’t worry: There will be at least the same number of books in German – the order has already been placed.

The Brexit was also a topic during this school year’s first author visit when Ash Dickinson, Poetry Slammer and outspoken Brexit opponent  visited classes S3 EN, S4 EN and S5 EN in February. Ash is a poet, performer and workshop specialist who – with his interactive workshop – succeeded in guiding every student towards writing poetry. His humorous and lively language made lyric accessible to the students and caught their interest for the special way of the lyric expression. He mostly made use of the Japanese poetic forms such as Haiku – brief, simple, concise so that really every single student had the chance to compose their own piece of poetry. We will never know how many of them will “secretly” continue with this and other kinds of lyric (for the loved one or in a diary).

In March Que du Luu came to visit classes S6 and brought along her book “Das Jahr des Affen”, a story that, among others, touches the subject flight and displacement: The novel is set around the story of the Boat People from Vietnam. Yet it is dealing with the challenges of being different, finding ones place in life without having the feeling of belonging and the meaning of home – the author personally relates to this in terms of people and places. Que de Luu has Chinese ancestors, her family lived in the south of Vietnam and at the end of the Vietnam War she – as so many others – fled across the ocean and, after a long odyssey, ended up in a small Westphalian town. In between the brief reading sequences Que du Luu had intense conversations with our students: About the story in the book, about her own personal story, about writing, being a stranger and much more. The question about the own roots was likely important to our student as many of them come from multinational families; writing the book has been a way of coming to terms with her own story for Que du Luu.

Another story about fleeing was brought to the students of S2DE by Annabel Wahba, author and journalist of „DIE ZEIT“. In her juvenile book, which is based on a true story, she tells the story of a 15 year old boy from Homs, his flight from Syria but also his arrival in Germany and the problems with his integration in school. Ms/Mrs Wahba had intense conversations with our students and with her empathic nature managed to give the students an understanding of this difficult topic. Being a stranger, the fate of people having to leave their home and being different were also a big part of the talks. Annabel Wahba was impressed by the diversity of our students’ home countries – she herself has an Egyptian father and a German mother. A perfect match for our diverse and colourful school.

A brief preview:

Next to visit our school is going to be Piers Torday. To a great extend his topic will be nature and environment protection.

The two young authors of “Secret book for digital boys” Jacob Leffers & Emil Woerrmann are more into the digital world.

Christian Tielmann and Frank Reifenberg who are the ghostwriters “R.T. Acron” of “Ocean City” will wrap up our “reading season”.

We are very grateful that we are able to invite such magnificent authors!

Leave a comment

Filed under Lesung, Schulbibliothek, Sekundarschule - Secondary

LearnPaths – Lernpfade

You need more information on a school subject? There is a personal problem you need to solve? You need to hold a presentation at school? Your school library is helping you to find your path through the jungle of information. Just check our LearnPaths first:

https://es-rm.oliverasp.co.uk/library/home/news

Du brauchst mehr Informationen zu einem Schulfach? Du hast ein persönliches Problem zu lösen? Du sollst in der Schule eine Präsentation halten? Deine Schulbibliothek hilft dir, den Pfad durch den Informationsdschungel zu finden. Suche einfach erst einmal in unseren Lernpfaden:

https://es-rm.oliverasp.co.uk/library/home/news

This slideshow requires JavaScript.

Leave a comment

Filed under General, Primarschule - Primary, Projekte - Projects, Schulbibliothek, Sekundarschule - Secondary

Die Herzen erreicht – nicht nur den Verstand

Mit großer Intensität hatten sich die Schüler der S2 Deutsch im Unterricht in diesem Schuljahr mit dem Schicksal Anne Franks bekannt gemacht. So passte die Lesung mit Robert Domes, “Nebel im August” perfekt in die Unterrichtsplanung und zeigte den Schülern eine weitere Facette des NS-Terrors – der auslöschte, was man als “unwertes Leben” definierte.

Aus dem Klappentext:

Deutschland, 1933: Ernst Lossa stammt aus einer Familie von “Jenischen”, Zigeuner, wie man damals sagte. Er gilt als schwieriges Kind, wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich in die psychiatrische Anstalt in Kaufbeuren eingewiesen wird. Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: In der Nacht zum 9. August 1944 bekommt er die Todesspritze verabreicht. Ernst Lossa wird – obgleich geistig völlig gesund – mit dem Stempel “asozialer Psychopath” als unwertes Leben aus dem Weg geräumt. Der Journalist Robert Domes erzählt aus der Perspektive des Jungen mit beeindruckender Intensität. Er macht die Denkstrukturen des nationalsozialistischen Regimes sichtbar und berichtet von der damit einhergehenden Ideologie der Euthanasie.”

In Vorbereitung auf die Lesung hatten sich die Schüler intensiv mit dem Thema Ausgrenzung und dem Begriff “asozial”  beschäftigt. Robert Domes gelang es dann, die Geschichte von Ernst Lossa nicht nur intellektuell, sondern auch emotional tiefgehend zu erzählen. Die Schüler waren sichtlich berührt und wollten alles wissen über das Schicksal von Ernst und seiner Familie. Es gelang Robert Domes, in seiner Lesung wie in seinem Buch, eine große Nähe zwischen den Schülern und dem Protagonisten herzustellen. Wann immer die Schüler das Schimpfwort “Assi” wieder hören werden – vielleicht blitzt in ihnen die Erinnerung an Ernst Lossa auf. Dann wäre seine Geschichte tatsächlich in die Herzen der Schüler vorgedrungen – und dort geblieben.

IMG_4616_freiIMG_4610

 

 

Leave a comment

Filed under General, Lesung, Schulbibliothek, Sekundarschule - Secondary

Cornelia Travnicek: Chucks

Converse-Schuhe spielten eine größere Rolle beim Besuch der österreichischen Autorin Cornelia Travnicek bei den S3DE-Schülern. Die junge, energiegeladene Autorin verstand es herausragend, die Schülerinnen und Schüler an Erwachsenenliteratur und an ihre zukünftige Klassenlektüre heranzuführen. Jung, unkompliziert und sehr verständnisvoll nahm sie ihnen geduldig die Schwellenangst vor der ersten Frage und stellte diese kurzerhand selbst.

Erwachsenwerden, Liebe, Verlust und Tod sind ihre Themen in Chucks, und so feinsinnig wie prägnant sie über diese schwergewichtigen Themen spricht, so schreibt sie. Dabei bedient sie keine kitschigen Klischees und mutet dem Leser immer wieder Zeitsprünge zu.

Für die Schüler ein hoffentlich guter Einstieg in die Welt moderner Literatur!

9783442747023

 

 

 

Leave a comment

Filed under General, Lesung, Sekundarschule - Secondary

Jo Cotterill: Comments from her audience

LAST BUT NOT LEAST:

Jo Cotterill was the first author I’ve ever met! I love that she loves cheese!!!! (Jennifer G.)

I loved how she showed the science behind electricity and made a model for us. (Madeleine L.)

An amazing experience that taught me a lot including that Jo Cotterill likes cheese, a lot! (Anna W.)

jo1Jo2

Leave a comment

by | 25/04/2018 · 12:40

“Fully charged and ready for action”

Originally taken from the book cover but no less describing Electrigirl’s creator Jo Cotterill who came to visit our students in year 3-8 of our English language section. The sympathic, energetic and witty  author seemed to enjoy her time at our school and our students simply loved it!

The first two sessions were a very entertaining mix of sharing her personal story of becoming a writer and that of “Electrigirl” but at the same time there also was some teaching. The elements of atoms and an electric circuit were introduced in a fun way that will most certainly stay in every student’s mind.

A really nice add-on to the current/previous curriculum and a story our P3 students enjoyed reading in class.

This slideshow requires JavaScript.

After the lunch break, Jo Cotterill invited classes S2EN and S3EN to “Looking at the stars”. Her award winning book however does not relate to Astronomy but instead addresses serious topics such as refugees, discrimination, poverty but also the power of storytelling hope, family, friendship. More about this reading to follow ….

A big Thank You to Jo Cotterill for travelling all the way from England to meet our student: It has been a pleasure to have you!

Electrigirl

Looking at the Stars

 

Leave a comment

Filed under General, Lesung - Reading, Primarschule - Primary, Sekundarschule - Secondary

LearnPath – Lernpfade

European School RheinMain introduces LearnPath:

European School RheinMain LearnPath case study

Learnpath_Bild

“School libraries should help students to find their path through the growing world of information – and disinformation.” Just have a look at our library catalogue: https://es-rm.oliverasp.co.uk/library  – you’ll often find new subjects and/or tools and links.

Learnpath1

 

Leave a comment

Filed under Bibliothekskatalog, General, Primarschule - Primary, Projekte - Projects, Sekundarschule - Secondary

Patrice Lawrence / by Saina V.

Patrice Lawrence

On the 7th of March 2018 the author Patrice Lawrence visited the European School RheinMain and presented her book “Orange Boy” to the students of the 10th grade.

patrice

The author didn’t only present her book, but she also spent some time telling us about her life and how she became an author. Personally, I thought that was the best part of her visit, as she had lived a unique life and she grew up in a multicultural, unusual family. Patrice Lawrence was born in Sussex, and was brought up in an Italian-Trinidadian family, which isn’t the kind of family I have ever heard about before. The writer has been in extraordinary situations which she spent a short amount of time telling us about, which all added up to why she became a writer, and why she writes fiction novels. She told us about how she was at the winter wonderland carnival in London, which inspired her and many more instances which inspired her to write fiction novels.

She made a PowerPoint presentation with pictures of her life, starting from the beginning until now. The author told us about her family and applied her story and onto the characters in her book, she added why the boy in “orange boy” has a dysfunctional family, and that is because the boy wants something different. She read out a few pages from Orange Boy and told us about how it was difficult to write as a teenage boy, however the writer managed to do it very well which the students were impressed by.

Patrice Lawrence then added that she had constant support from her daughter, who inspired her and always gave her new ideas. She also mentioned that when she does not write, she feels as if she has too many thoughts and can’t think properly. She felt as if she had too many tabs open in her brain, which was hard to understand at first but started to make a lot sense towards the end. The fact that the author was so open and real with us is what caught my attention and made me want to know more about her, and the story behind her novel.

The writer told us about the importance of names, furthermore she asked us what our names meant which got us to think the ways she does and understand the meaning behind names. In general, the author inspired me to think in a different, more creative way.

To conclude, the students also enjoyed learning about the process of publishing a book and what it`s like to be a writer.

 

Leave a comment

Filed under General, Lesung, Sekundarschule - Secondary, Special events

“Von der Stadt der Kinder über den Dschungel Amazoniens bis hin zum Schweden-Krimi”

Im Rahmen der Transition, dem Übergang von Primar- zu Sekundarschule, fanden in dieser Woche gleich vier Lesungen mit Andreas Schlüter statt. Im Vorfeld hatten sich alle Schüler der P5 und S1 in der Sekundar-Bibliothek intensiv mit “Level 4 – Die Stadt der Kinder” auseinandergesetzt und Plakate vorbereitet. Neben seinem ersten Buch, über das Andreas Schlüter natürlich mit allen Schülern sprach, hatte unser Gast noch weitere Abenteuergeschichten und sogar einen Krimi im Gepäck. So wurden es vier ganz individuelle Lesungen, zum Teil mit begleitendem Bildmaterial.

Bei der Lesung zu seinem bislang erfolgreichsten Buch, tauchten die Schüler in die Situation aus “Level 4 – Die Stadt der Kinder” ein, in der plötzlich alle Erwachsenen verschwunden sind. Das im ersten Moment durchaus verlockend klingende Szenario (die Schüler hatten viele Ideen, was sie als erstes machen würden) offenbarten sich im weiteren Verlauf jedoch dessen Folgen und Herausforderungen. Eine spannende Abenteuergeschichte über ein Computerspiel, dass neben den Alltagsschwierigkeiten des Lebens ohne Erwachsene die Reaktion der verschiedenen Charaktere schildert. Kaum zu glauben, dass Andreas Schlüter vor vielen Jahren Schweirigkeiten hatte, einen Verleger für seine Geschichte zu finden. Wir sind gespannt, ob die angedachte Buchverfilmung in absehbarer Zukunft auf der Kinoleinwand zu sehen sein wird.

Auf die zweite Gruppe Schüler wartete der Überlebenskampf im brasilianischen Regenwald aus “Survival – Verloren am Amazonas”. Die Schüler begleiteten die Protagonisten durch die Wildnis Amazoniens und erlangten währenddessen jede Menge faktisches Wissen zum Schauplatz des Abenteuers und dem Überleben in der Wildnis. Spätestens jetzt wissen alle, dass man sich vor dem Buschmeister  besser in Acht nehmen sollte.

Wissenswertes hielt auch die nächste Lesung mit Andreas Schlüter bereit. In “City Crime – Strichcode in Stockholm” lernten die Schüler nicht nur die schwedische Spezialität “Surströmming” kennen, sie wurden auch Zeugen eines Verbrechens. Wer eines der Bücher aus der City Crime Serie gekauft hat, der kann nun sogar einen kleinen Wortschatz der Landessprache aufbauen, der am Ende der Bücher zu finden ist.

Zum Abschluss durfte sich die letzte Schülergruppe über die Fortsetzung des Computerabenteuers “Level 4.2 Zurück in der Stadt der Kinder” freuen und – wie auch die Gruppen zuvor – ihre Fragen an den Autoren richten.

This slideshow requires JavaScript.

Nach dem Besuch von Andreas Schlüter sollte die Buchauswahl nun ein leichtes sein. Fußball-, Abenteuer- und Krimi-Reihe; da sollte doch für jeden etwas dabei sein!

Denjenigen, die nicht bis zur nächsten Bibliotheksstunde warten möchten sei gesagt, dass die Schulbibliothek einige der Titel als E-Book zur Ausleihe anbietet.

Klicke hier, um zum E-Book Angebot der ESRM zu gelangen

Leave a comment

Filed under Lesung, Lesung - Reading, Sekundarschule - Secondary