Category Archives: Lesung – Reading

“Fully charged and ready for action”

Originally taken from the book cover but no less describing Electrigirl’s creator Jo Cotterill who came to visit our students in year 3-8 of our English language section. The sympathic, energetic and witty  author seemed to enjoy her time at our school and our students simply loved it!

The first two sessions were a very entertaining mix of sharing her personal story of becoming a writer and that of “Electrigirl” but at the same time there also was some teaching. The elements of atoms and an electric circuit were introduced in a fun way that will most certainly stay in every student’s mind.

A really nice add-on to the current/previous curriculum and a story our P3 students enjoyed reading in class.

This slideshow requires JavaScript.

After the lunch break, Jo Cotterill invited classes S2EN and S3EN to “Looking at the stars”. Her award winning book however does not relate to Astronomy but instead addresses serious topics such as refugees, discrimination, poverty but also the power of storytelling hope, family, friendship. More about this reading to follow ….

A big Thank You to Jo Cotterill for travelling all the way from England to meet our student: It has been a pleasure to have you!

Electrigirl

Looking at the Stars

 

Advertisements

Leave a comment

Filed under General, Lesung - Reading, Primarschule - Primary, Sekundarschule - Secondary

“Tier der Woche” zu Besuch in der Bibliothek

Wer nicht schon vor der Autorenlesung zu den Katzenliebhabern zählte, der war es spätestens nach dem Besuch von Hildegard Müller. Aber nicht nur das “Tier der Woche” sondern auch die Begegnung mit der sympathischen Autorin und Illustratorin hinterließen großen Eindruck.

“Ich erzähle die Geschichte nur stellvertretend für Oskar”, kündigte Hildegard Müller an, und fügte hinzu, dass Sie sich nicht ganz sicher sei, ob die Erzählungen des “Katers mit Charakter” voll und ganz der Wahrheit entsprächen. Das sei aber ja oft so bei Geschichten.

Leichte Zweifel und Grübeln – auch über die zu Beginn aufgekommene Frage was eigentlich “Charakter” sei – rückten schon bald in den Hintergrund. An ihre Stelle trat das Gefühl, dass Hildegard Müllers Kinderbuch-Held tatsächlich irgendwie anwesend zu sein schien. Lag es an dem mitgebrachten Groß-Portrait von Oskar, wie er da auf dem obersten Sitzbrett des Kratzbaums thronte? War es Hildegard Müllers Art des Lesens, lag es einfach an der besonderen Erzählweise des Buches oder waren vielleicht die begleitenden Illustrationen dafür verantwortlich? Es war sicherlich ein Mix aus all diesen Elementen, der eine Vertrautheit zu Oskar bei den Zuhörern entstehen ließ sowie den Eindruck, ihn tatsächlich auf seinem Lebensweg begleitet zu haben.

Wie eindrucksvoll, anschaulich und realistisch Oskars Geschichte erzählt ist, unterstreichen zwei Fragen der Kinder, die sie bis zum Schluss beschäftigten:

Gibt es den Oskar wirklich?” und  “Ist die Geschichte echt?

Auch das Interesse an weiteren Oskar-Geschichten war groß. Eine Gruppe nahm dies zum Anlass, sich selbst am Ideensammeln und Schreiben von weiteren Geschichten zu versuchen. Wer weiß, vielleicht werden diese Hildegard Müller inspirieren, “Neue Geschichten von Oskar“ zu schreiben (oder werden es doch Geschichten vom Mader?). Das Versprechen, dann wieder zu Besuch an die ESRM zu kommen, nahmen die Zweitklässler ihr noch an Ort und Stelle ab.

 

Leave a comment

Filed under Lesung, Lesung - Reading, Primarschule - Primary

“Von der Stadt der Kinder über den Dschungel Amazoniens bis hin zum Schweden-Krimi”

Im Rahmen der Transition, dem Übergang von Primar- zu Sekundarschule, fanden in dieser Woche gleich vier Lesungen mit Andreas Schlüter statt. Im Vorfeld hatten sich alle Schüler der P5 und S1 in der Sekundar-Bibliothek intensiv mit “Level 4 – Die Stadt der Kinder” auseinandergesetzt und Plakate vorbereitet. Neben seinem ersten Buch, über das Andreas Schlüter natürlich mit allen Schülern sprach, hatte unser Gast noch weitere Abenteuergeschichten und sogar einen Krimi im Gepäck. So wurden es vier ganz individuelle Lesungen, zum Teil mit begleitendem Bildmaterial.

Bei der Lesung zu seinem bislang erfolgreichsten Buch, tauchten die Schüler in die Situation aus “Level 4 – Die Stadt der Kinder” ein, in der plötzlich alle Erwachsenen verschwunden sind. Das im ersten Moment durchaus verlockend klingende Szenario (die Schüler hatten viele Ideen, was sie als erstes machen würden) offenbarten sich im weiteren Verlauf jedoch dessen Folgen und Herausforderungen. Eine spannende Abenteuergeschichte über ein Computerspiel, dass neben den Alltagsschwierigkeiten des Lebens ohne Erwachsene die Reaktion der verschiedenen Charaktere schildert. Kaum zu glauben, dass Andreas Schlüter vor vielen Jahren Schweirigkeiten hatte, einen Verleger für seine Geschichte zu finden. Wir sind gespannt, ob die angedachte Buchverfilmung in absehbarer Zukunft auf der Kinoleinwand zu sehen sein wird.

Auf die zweite Gruppe Schüler wartete der Überlebenskampf im brasilianischen Regenwald aus “Survival – Verloren am Amazonas”. Die Schüler begleiteten die Protagonisten durch die Wildnis Amazoniens und erlangten währenddessen jede Menge faktisches Wissen zum Schauplatz des Abenteuers und dem Überleben in der Wildnis. Spätestens jetzt wissen alle, dass man sich vor dem Buschmeister  besser in Acht nehmen sollte.

Wissenswertes hielt auch die nächste Lesung mit Andreas Schlüter bereit. In “City Crime – Strichcode in Stockholm” lernten die Schüler nicht nur die schwedische Spezialität “Surströmming” kennen, sie wurden auch Zeugen eines Verbrechens. Wer eines der Bücher aus der City Crime Serie gekauft hat, der kann nun sogar einen kleinen Wortschatz der Landessprache aufbauen, der am Ende der Bücher zu finden ist.

Zum Abschluss durfte sich die letzte Schülergruppe über die Fortsetzung des Computerabenteuers “Level 4.2 Zurück in der Stadt der Kinder” freuen und – wie auch die Gruppen zuvor – ihre Fragen an den Autoren richten.

This slideshow requires JavaScript.

Nach dem Besuch von Andreas Schlüter sollte die Buchauswahl nun ein leichtes sein. Fußball-, Abenteuer- und Krimi-Reihe; da sollte doch für jeden etwas dabei sein!

Denjenigen, die nicht bis zur nächsten Bibliotheksstunde warten möchten sei gesagt, dass die Schulbibliothek einige der Titel als E-Book zur Ausleihe anbietet.

Klicke hier, um zum E-Book Angebot der ESRM zu gelangen

Leave a comment

Filed under Lesung, Lesung - Reading, Sekundarschule - Secondary

Jost. Oben. Allein.

Jost Kobusch war bei uns. 25 Jahre alt, Bergsteiger und Buchautor, Erstbesteiger des Nangpai Gosum II (7296m), Überlebender der Lawine im Everest Base Camp 2015.  Ein Bergsteiger, der ohne Begleitung und ohne Sauerstoff arbeitet – extrem und speziell, und: unglaublich sympathisch!

Jost präsentierte den Klassen 4 und 5 der Sekundarschule seine Erfahrungen und las aus seinem Buch “Ich oben allein” das – wie er uns erzählte – überwiegend unterwegs am Berg entstanden ist. Keiner der Zuhörer konnte sich seinen Erzählungen entziehen. Wie er zum Bergsteigen kam. Was ihn antrieb und antreibt. Was für ihn wichtig ist und woher er seine Motivation bezieht. “Verlierer hören auf, wenn sie scheitern. Gewinner scheitern, bis sie Erfolg haben.” Jost hat trotz vieler schwieriger Jahre seiner Jugend die Seite der Gewinner gewählt, auch wenn in vielen seiner Berichte und Erzählungen Trauer um seine Kindheit nachhallt.

Wer wenn nicht jemand wie Jost Kobusch kann Schüler, die mitten in einer der schwierigsten Lebensphasen stecken, dazu motivieren, ihre Ziele unbeirrt zu verfolgen, ganz egal welche Hürden und Schwierigkeiten zu überwinden sind? Er hat bleibenden Eindruck hinterlassen und ist eines der vielen Beispiele dafür, dass solche “Events” durchaus etwas mit Bildung zu tun haben: Mit Herzensbildung (man verzeihe mir das altmodische Wort).

Wir wünschen ihm, dass er stets gesund wieder-, und irgendwann richtig zuhause ankommt.

 

Leave a comment

Filed under General, Lesung - Reading, Schulbibliothek, Special events

Die jungen Ermittler der ESRM

Unerschrocken, ausgesprochen aufmerksam, kreativ, beharrlich und clever um die Ecke denkend. Dies sind nicht nur einige Attribute, die einen guten Detektiv ausmachen, sondern beschreiben auch unsere Drittklässler während ihrer Lesung mit Tobias Bungter. Die nicht ganz ernst gemeinte Warnung, dass es keine “normale” Lesung werde, weckte die Neugier, Abenteuerlust und den Spürsinn unserer Schüler.

Während die erste Gruppe hochkonzentriert die rätselhafte Mitteilung aus Leo & Leo’s Fall Nummer eins entschlüsselte, wurde die zweite Gruppe mit einer Mathematikaufgabe aus dem dritten Fall “Der große Pavaruso” gefordert. Außerordentlich erfolgreich lösten die Kinder ein Rätsel nach dem anderen; selbst das Rätsel, warum im Pass unseres Gastes ein anderer Name als auf den Büchern seiner Leo & Leo Serie steht. Das Knobeln bereitete den Kindern so viel Freude, dass eine Gruppe kurzer Hand alle im Vorfeld gesammelten Fragen über Bord warf. Stattdessen befragten sie Tobias Bungter, in der Hoffnung, ihm doch noch einen Hinweise zum weiteren Verlauf des Falles entlocken zu können.

Bei so viel Scharfsinn, drängt sich so mancher Schüler für den Besuch an der IDEA (Internationale Detktiv- und Ermittlungs-Akademie) auf. Doch keine Sorge, unsere Detektivanwärter werden der ESRM erhalten bleiben: Ein Besuch der IDEA ist nur in Kombination mit dem normalen Schulbesuch möglich. 😉

Zum Abschluss ein großes Dankeschön an Tobias Bungter, der neben seiner Detektiv-Expertise auch ein tolles Händchen im Umgang mit den Kindern bewies. Auf seine ganz spezielle Art (die auch nach gefühlt stundenlangem Grübeln und Rätseln nicht in angemessenem Maß in Worte zu fassen scheint) hat er die Schüler zur kreativen und beharrlichen Lösungsfindung angeregt und – wenn nötig – fast unmerklich, geduldig und gekonnt auf die rechte Fährte gelenkt. Kurz gesagt: Tobias Bungter hat den Drittklässlern ein unvergessliches Erlebnis beschert!

Wir hoffen auf weitere Fälle von Leo & Leo und ein mögliches Wiedersehen …

Leave a comment

Filed under Lesung - Reading, Primarschule - Primary

Ein knorffiges Vergnügen

Wenn man die Erstklässler vor dem heutigen Tag gefragt hätte, was eine Lesung ist, so wäre die Antwort wohl in Richtung “da kommt jemand und liest vor” gegangen. Doch wer Gelegenheit hatte, einen kurzen Blick in die Primarbibliothek zu werfen, der sah nicht etwa eine über ihr Buch gebeugte vorlesende Autorin. Nein, Andrea Schomburg hauchte ihrer Geschichte um Otto und den kleinen Herrn Knorff Leben ein und ließ ihre jungen Zuhörer aktiv daran teilhaben. Fröhlich stimmten die Kinder beim Knorff-Lied mit ein, lautstark taten sie ihr Entsetzen über die Zutaten der Knorffsoppe kund, vertonten das Heulen des “Monsters” und folgten dabei stets aufmerksam und gespannt der Geschichte.

Als der Moment gekommen war, Klabauterkrätze und Dunkelschlucht hinter sich zu lassen, verabschiedeten sich die Kinder – mit der Autogrammkarte in der Hand winkend – mit einem strahlenden “Auf Wiederknorffen” …

This slideshow requires JavaScript.

Leave a comment

Filed under Lesung - Reading, Primarschule - Primary

“Everyone is an artist in his own way”

Town Hall of Bad Vilbel, Germany – illustrated by David Mackintosh

While waiting for the big day to arrive all children had prepared for the visit of author and illustrator David Mackintosh. Our pre-primary children had a look into storytelling and had learned what an author does, children in P1 had read and recited stories as well as given ideas of how a story could be changed; furthermore had they worked on identifying beginning, middle and end of stories. The oldest students to meet David Mackintosh – our students of year 2 – had taken it another step further by not only understanding the structure of stories but even writing fiction stories of their own.

All of these activities and their research on David Mackintosh got the children even more enthusiastic and excited to meet the author and illustrator. Invited by the welcoming atmosphere our sympathic guest had spread from the very beginning, the children instantly seemed comfortable with him. Especially the older primary students almost started chatting with David and took the chance to address their questions the moment they met him. For the younger ones, the warm-up activity was ultimately breaking the ice.

David Mackintosh

The children got to learn what an author and illustrator does, how long it takes David to draw a picture, when he writes his books, why he likes to write, how his illustrations turn into a book, what he uses to draw, some insights about naming Marshall Armstrong and even a sneak peak into David’s brand new book “Waiting for Chicken Smith”. Of course, there also was time to enjoy a story and it was quite surprising for the librarian (and David?) how quick the children recognized Marshall Armstrong’s house the moment its illustration appeared on the big screen in the primary library. The most audible admiration (a joint “aaaaaaaaw”) was to be heard when David Mackintosh started illustrating some of his characters on the spot. However, the creative activity David had brought along for the children revealed that he was not the only artist present in the library.

 

This slideshow requires JavaScript.

The children really enjoyed their time with our special guest and there were lots of  “Hi David”,  “Hello David Mackintosh” and happy smiles when the children saw him walking down the corridor later on.

Thank you David for inspiring our children and for creating some memories today!

 

all illustrations by David Mackintosh

 

See here for David Mackintosh’s blog about his visit http://www.profuselyillustrated.com/blog/2018/2/2/frankfurt-european-schools-sind-gut

 

1 Comment

Filed under Lesung - Reading, Primarschule - Primary

Get ready and see you tomorrow …

Remember: Bring along pencil or pens – and your copy of David Mackintosh’s book if you’d like him to sign it !

Leave a comment

Filed under Lesung - Reading, Primarschule - Primary

Hello from our first guest: David Mackintosh

We are very much looking forward to David Mackintosh’s visit on 31 January 2018 when he will be talking to our students about storytelling and illustrating, which he both has been doing since his first book.

Of course, there is a reason why pre-primary, year 1 and year 2 students (of the English section) are asked to bring along pencil or pens – but let’s not spoil the surprise!

Remember to purchase a book in advance if you would like David Mackintosh to sign it for you after the reading!

Choose your favourite from “Marshall Armstrong is New to Our School” (shortlisted for the Roald Dahl Funny Prize 2011), “The Frank Show” (USBBY Outstanding International Book 2013 and Longlisted for Kate Greenaway Prize), “Standing In for Lincoln Green” (shortlisted for The Western Writers of America Spur Award), “LUCKY” (Shortlisted for a Queensland Literary Award, 2015) or any other book by David Mackintosh and bring it along on the day of the reading.

Just 15 more days to go …

Leave a comment

Filed under Lesung - Reading

Spannende Gäste

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Autorinnen und Autoren mit ihren Lesungen die Schüler der Europäischen Schule RheinMain zum Lesen motivieren

Es wurden seit Schuljahresbeginn hunderte E-Mails durch den Äther geschickt und viel geplant und wieder verworfen. Nun stehen jedoch alle Lesungen der Schulbibliotheken an der Europäischen Schule RheinMain für das laufende Schuljahr fest. Die Liste der Autorinnen und Autoren kann sich (wieder einmal) sehen lassen. Sie geht quer durch alle Altersstufen und Themen: Von Kobolden über Computerspiele bis zu einem wahrhaftigen Bergsteiger ist alles dabei, was Kinder und Jugendliche hoffentlich begeistert und zum Denken und Lesen anregt, über den reinen Lernstoff der Schule hinaus.

Während die Kindergartenkinder in diesem Jahr wieder ein Theaterstück, „Der kleine Erdvogel“ zu sehen bekommen, werden für die älteren Detektiv-Grundkurse (Tobias Bungter), Computerspiele mit ungeahnten Folgen (Andreas Schlüter) und Dunkellesungen (Frank Reifenberg) stattfinden. Andrea Schomburg bringt einen kleinen Kobold ins Spiel – Herrn Knorff –, Hildegard Müller den Kater Oskar (mit Charakter) und Jo Cotterill ein „Electrigirl“, ein Mädchen mit wahren Superkräften. Electrigirl war bereits für zahlreiche Buchpreise gelistet und ist Gewinner des “ Fantastic Book Awards”. David Mackintosh kommt als Bilderbuch-Autor und großartiger Illustrator zu uns und beschäftigt sich in seinem Bilderbuch „Lucky“ mit dem wichtigen Thema „Glück“.

Für die etwas älteren Schüler der englischen Abteilung hat sich Patrice Lawrence angekündigt. Patrice war mit ihrem Erstlingswerk ‘Orangeboy’, auf der Shortlist für den “Costa Children’s Book Award” und sogar für die berühmte „Carnegie Medal“  gelistet. In „Orangeboy“ geht es um die Frage der richtigen Entscheidung – eine essentielle Frage, nicht nur für Heranwachsende.

Auch Cornelia Travnicek stellt mit „Chucks“ einen Adoleszenzroman vor, eine berührende und traurige Liebesgeschichte, ohne jegliche Sentimentalität erzählt. Eine sehr junge, vielversprechende Autorin, deren Buch für die teilnehmenden Klassen auch Klassenlektüre wird. Die Begegnung mit der sehr jungen Urheberin dieser Lektüre wird hoffentlich viele Schüler beeindrucken.

Nah an den Schülern wird ganz sicher auch Jost Kobusch (24 Jahre) sein, der – dann gerade wieder zurück aus Alaska – über seine Erlebnisse als Bergsteiger berichten wird. „Ich Oben Allein“ heißt sein Buch, und es geht nicht nur um den 25. April 2015, als das Everest Base Camp von einer Lawine getroffen wurde. Jost Kobusch hat damals diese dramatische Szene mit seiner Handykamera festgehalten. Sein Video wurde auf YouTube über 23 Millionen Mal angeklickt und sogar in der »Tagesschau« gezeigt. Es geht vielmehr um Erfolg und Scheitern, Angst und Mut – und die Frage, warum er immer eine Cola mit im Gepäck hat.

Robert Domes stellt in seinem Buch „Nebel im August“ die Lebensgeschichte der Ernst Lossa vor, der in einer Familie ohne festen Wohnsitz aufwuchs. Sie gehörten zu den fahrenden Händlern, den „Jenischen“, die oftmals abwertend als Zigeuner beschimpft wurden. Ernst Lossa war erst 14 Jahre alt als ein Team aus Ärzten und Pflegern seinen Tod besiegelten. Ernst Lossa wurde – obgleich geistig völlig gesund – mit dem Stempel „asozialer Psychopath“ als unwertes Leben aus dem Weg geräumt. Er wurde Opfer der Euthanasie im nationalsozialistischen Deutschland, wie viele behinderte, geistig erkrankte und auch unbequeme Menschen mit ihm.

31.01.2018     KiGa +Klasse 1+2 (englisch)     David Mackintosh: Lucky
05.02.2018     Klasse 1     Andrea Schomburg: Otto und der kleine Herr Knorff
07.02.2018     Klasse 9+10 (englisch)     Patrice Lawrence: Orangeboy
08.02.2018     Klasse 3     Tobias Bungter: Grundkurs für Detektive
08.02.2018     Klasse 9+10     Jost Kobusch: Ich oben allein
08.+09.03.2018     Klasse 5+6     Andreas Schlüter: Die Stadt der Kinder
14.+15.03.2018     Klasse 2     Hildegard Müller: Oskar, ein Kater mit Charakter
18.04.2018     Klasse 3-6 (englisch)    Jo Cotterill: Electrigirl / Looking at the Stars
24.04.2018     KiGa     pohyb’s & konsorten: Der kleine Erdvogel
14.05.2018     Klasse 4     Frank M. Reifenberg: House of Ghosts
29.05.2018     Klasse 8     Cornelia Travnicek: Chucks
15.06.2018     Klasse 7     Robert Domes: Nebel im August

1 Comment

Filed under General, Lesung - Reading, Primarschule - Primary, Sekundarschule - Secondary